Till und Jeung setzen Ihre Reihe “Black Artists” mit einem Meilenstein des Jazz fort. Bobby McFerrins revolutionäres Solo a cappella Album “The Voice” liegt uns in den Ohren.

Unsere Helden begeben sich auf unbekanntes Terrain und werden mit offenen Armen empfangen. Es ist ein Ehrfurcht erweckendes Gebiet und doch fühlen sie sich beim Jazz seltsam wohl und geborgen. Und das alles nur wegen des warmherzigen Einheimischen Bobby McFerrin, der sie mit viel Charme und Humor an die seltsamen Gepflogenheiten dieser fremden Kultur heranführt.

Ihr findet die aktuelle Folge unter the-podcast und überall wo es Podcasts gibt. Und wie immer hier.